Allgemeine Infos

Am 01.12.2016 eröffnete in Koblenz - Rübenach, Grabenstrasse 29b, das Osteopathicum - Koblenz. Der Heilpraktiker und staatlich anerkannter Osteopath (Hessen) Eckhard Müller bietet in der Praxis ausschließlich osteopathische Behandlungen an. Als Teil der Alternativmedizin, ist die Osteopathie als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung anzusehen.
 
Die Osteopathie wird in Deutschland als Heilkunde angesehen. Daher ist es nur Ärzten und Heilpraktikern erlaubt, die Osteopathie vollumfänglich durchzuführen. Physiotherapeuten ist es rechtlich untersagt, Osteopathie an Patienten abzugeben. Weiterhin sollte der Patient wissen, dass ärztliche Heilmittelverordnungen, wie zum Beispiel Krankengymnastik oder Manuelle Therapie, nicht mit osteopathischen Therapien verrechnet werden dürfen. Hier gilt der Tatbestand des Abrechnungsbetruges, dessen Schaden gerichtlich vom Therapeuten und vom Patienten verantwortet werden muss. 
 
Erstattung durch die gesetzliche Krankenkasse :
 
Viele gesetzliche Krankenkassen (GKV) erstatten im Rahmen von individuellen Pilotprojekten, Bonus- oder Präventionsprogrammen osteopathische Behandlungsleistungen voll oder anteilig. Voraussetzung für die Erstattung durch die GKV ist eine osteopathische Unbedenklichkeits-bescheinigung oder eine osteopathische Privatverordnung durch den Arzt. Weiterhin wird vom behandelnden Osteopathen die Mitgliedschaft in einem osteopathischen Berufsverband geforderrt. Mitglieder im VOD, dem größten deutschen Verband für Osteopathen, müssen mindestens 1350 Stunden osteopathische Ausbildung innerhalb von vier bis sechs Jahren absolviert haben. Eine Liste mit allen GKV´en, die osteopathische Leistungen erstatten, finden Sie in der Liste von Osteokompass.de
Link zur Liste
Erstattung durch private Krankenversicherungen und Beihilfe :
 
Sie erhalten nach jeder Behandlung eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker, mit den entsprechenden Gebührenziffern und der Diagnose. Diese können Sie Ihrer privaten Versicherung oder der Beihilfe zur Erstattung vorlegen.
 

Share by: